Tribünengespräch vom 06.02.2019
Thomas Broich über seine Profikarriere
Burghausen, Gladbach, Köln, Nürnberg, Brisbane. Allein die Stationen von Thomas Broich klingen vielversprechend. Wir sprechen mit ihm über seine Karriere.

Über die Sendung

Auf dem Platz galt Thomas Broich als eine der Hoffnungen des deutschen Fußballs. Sein Aufstieg in den Profifußball passierte zu der Zeit als man nach technisch versierten Dribblern mit dem Auge für gute Pässe gierte. Neben dem Platz war er mindestens genauso spannend: Er hörte und machte Musik, las schlaue Bücher und stellte sich gerne als etwas anderer Fußballprofi dar. Was sich alles im Spitznamen "Mozart" versammelte. Doch statt WM 2006 im eigenen Land hieß es Fanmeile. Statt Führungsspieler demotivierter Mitläufer. Erst mit dem Absprung nach Australien befreite sich Thomas von dem, was ihm Fußball zur Last gemacht hatte. Und erlebte seine glücklichste Zeit als Profi.

Veröffentlicht am: 06.02.2019 (vor 5 Monaten)

Unser Gast: Thomas Broich

Rasenfunk Supporters Club

Rasenfunk unterstützen

Shownotes zur Sendung

Thomas Broich galt während seiner Karriere als etwas anderer Profi. Er las, musizierte und demonstrierte gerne, dass der Fußball nicht Mittelpunkt seines Lebens wäre. Und doch konnte er sich nicht davon lösen, als das Spielen immer mehr zur Last wurde.

Wir sprechen mit ihm über seine Zeit bei Wacker Burghausen, Borussia Mönchengladbach, dem 1. FC Köln, dem 1. FC Nürnberg und Brisbane Roar.

Der Rasenfunk ist werbe- und sponsorenfrei und finanziert sich allein über eure Unterstützung nach dem Value for Value-Prinzip: Ihr überlegt, was euch der Rasenfunk in eurem Leben wert ist und wir können dafür weitere Folgen produzieren. In dieser Folge wollen wir uns bei recklette, Max Spanier, Roland, Linus und Simon bedanken. Sie gehören dem Rasenfunk Supporters Club an und tragen damit den Rasenfunk auf ihren Schultern.

Wenn ihr erfahren möchtet, wie ihr den Rasenfunk mitfinanzieren könnt, besucht unserer Homepage und dort die Sektion des Rasenfunk Supporters Club.

In dieser Reihenfolge ging es durch die Karriere von Thomas:

00:00:00 | Begrüßung
00:02:56 | Brisbane Roar (2010-2017)
00:09:38 | Wie kam der Wechsel zustande?
00:23:32 | Zusammenarbeit mit Ange Postecoglou
00:28:53 | Eingewöhnung in der Liga
00:35:12 | Von Zwetschge Misimovic lernen heißt…
00:36:22 | Die Mozart-Schublade
00:42:16 | Der erste Titel 2011
00:48:48 | Angekommen in Australien
00:58:57 | Die Rekordserie und das Danach
01:04:48 | Asiatische Champions League
01:08:59 | Literatur
01:11:35 | Der zweite Titel 2012
01:23:33 | Fans und Medien in Australien
01:27:34 | Alessandro Del Piero in der A-League
01:31:39 | Der dritte Titel 2014 und Karriereende
01:40:40 | Kindheit/Jugend
01:47:04 | Wacker Burghausen (2001-2003)
02:04:15 | Borussia Mönchengladbach (2004-2006)
02:05:56 | Der Wechsel zu Gladbach
02:12:12 | Erste Erfolge und Reaktion darauf
02:22:03 | Verletzung und schlechte Vorbereitung
02:26:01 | Wechsel von Fach zu Advocaat
02:37:13 | Entlassung von Advocaat und Klassenerhalt
02:45:22 | 1. FC Köln (2006-2009)
02:48:21 | Start in die Zweitligasaison
02:54:51 | Christoph Daum
03:02:17 | Aufstieg 2008
03:06:36 | Kaum Einsätze in der ersten Liga
03:10:14 | 1. FC Nürnberg (2009-2010)
03:19:39 | Rückschau

Ein paar Links, die bei der Vorbereitung der Sendung geholfen haben:

Die hervorragende Doku von Aljoscha Pause zu Thomas Broich: Tom meets Zizou. Kein Sommermärchen.

SZ: "Ich habe zynisch auf die Welt geblickt"
SPOX: "Mit meinen Eskapaden wäre das früher explodiert
FAZ: Die langsame Karriere des Thomas Broich
Zeit: "Ich habe Verachtung meinem Beruf gegenüber gespürt"
11 Freunde: Champions League-Tagebuch (Teil 1, 2, 3, 4)

Thomas Broich im Kölner Treff (WDR)

Eins zu Eins. Der Talk. Mit Thomas Broich (Bayern 2)

Auftritt im Aktuellen Sportstudio 2012

Thomas Broich mit Besart Berisha bei Zeiglers wunderbarer Welt des Fußballs 2013

Mitdiskutieren

Jetzt mitmachen