Kurzpass vom 10.10.2018
Erdbeben im belgischen Fußball
44 Hausdurchsuchungen, 220 involvierte Polizeibeamte, Festnahmen von Spielerberatern, FIFA-Schiedsrichtern und dem Trainer des FC Brügge. Was ist da los in Belgien? Kicker-Korrespondent Boris Cremer klärt uns auf.

Über die Sendung

Bei zehn Klubs der belgischen ersten Liga fanden am heutigen Morgen Hausdurchsuchungen statt. Mehrere Personen wurden festgenommen, darunter mit Ivan Lenko der aktuelle Trainer von Dortmunds Champions League-Gegner FC Brügge. Es geht um Steuerbetrug, Geldwäsche und Spielmanipulation. Involviert sind auch FIFA-Schiedsrichter, Spielerberater und ehemalige Funktionäre. Leider nicht der erste Skandal im belgischen Fußball. Boris Cremer ordnet ihn für uns ein.

Veröffentlicht am: 10.10.2018 (vor 2 Monaten)

Unser Gast: Boris Cremer (@boriscremer)

Rasenfunk Supporters Club

Keine Werbung. Keine Sponsoren. Keine Paywall. Das sind die drei Grundsätze des Rasenfunk. Wir wollen unabhängig und für jeden erreichbar bleiben. Damit wir unsere Sendungen trotzdem gründlich vorbereiten können, brauchen wir deine Unterstützung. Werde Mitglied im Rasenfunk Supporters Club und halte dieses Projekt am Leben!
Rasenfunk unterstützen

Shownotes zur Sendung

Der belgische Fußball wird erneut von einem Skandal erschüttert. Es geht um Steuerbetrug, Geldwäsche und verschobene Spiele. Wie sind die heutigen Durchsuchungen und Festnahmen einzuordnen? Wir haben mit Boris Cremer (@boriscremer), Belgien-Korrespondent des Kickers, darüber gesprochen.

Mitdiskutieren

Was labern die da? Du hast Kritik, Lob, Ergänzungen oder magst uns bei der Vorbereitung der nächsten Sendungen helfen? Dann ab in unser Forum!

Jetzt mitmachen