Kurzpass vom 16.07.2018
WM-Tag 33: An der englischen Bushaltestelle
Florian Bruns ist Co-Trainer beim SC Freiburg und Spezialist für Standardsituationen. Er bespricht mit uns den Hype um Standards bei der WM und mögliche Auswirkungen auf die Bundesliga.

Über die Sendung

Neun seiner zwölf Tore hat England nach Standardsituationen erzielt. Das trug die Mannschaft bis ins Halbfinale gegen Kroatien. Die Führung dort fiel – na klar – ebenfalls nach einem Standard (direkt verwandelter Freistoß). Sind die vielen Tore nach Standardsituationen Zufall oder werden wir das jetzt häufiger sehen? Wie bereiten sich Bundesligisten auf Standardvarianten vor, wer macht auf dem Platz die Ansagen? All das verrät uns Florian Bruns, Co-Trainer beim SC Freiburg.

Veröffentlicht am: 16.07.2018 (vor 5 Monaten)

Unser Gast: Florian Bruns

Rasenfunk Supporters Club

Keine Werbung. Keine Sponsoren. Keine Paywall. Das sind die drei Grundsätze des Rasenfunk. Wir wollen unabhängig und für jeden erreichbar bleiben. Damit wir unsere Sendungen trotzdem gründlich vorbereiten können, brauchen wir deine Unterstützung. Werde Mitglied im Rasenfunk Supporters Club und halte dieses Projekt am Leben!
Rasenfunk unterstützen

Shownotes zur Sendung

Florian Bruns ist Co-Trainer beim SC Freiburg und hat ein Faible für Standardsituationen. Er bespricht mit uns den Hype um Tore nach Standards bei dieser WM und mögliche Auswirkungen auf die Bundesligasaison.

Mitdiskutieren

Jetzt mitmachen