Schlusskonferenz – Der Bundesliga-Podcast

In unserer Sendung "Schlusskonferenz" blicken wir zurück auf den vergangenen Spieltag in der Fußball Bundesliga. Was war wichtig, interessant, kurios? Auf diese Fragen wollen wir mit unseren Gästen Antworten geben. Hier gibt es alle Ausgaben der Schlusskonferenz.

[SK011] 15. Spieltag: "Ich möchte diesen Verein nicht anfassen!"

iTunes hat uns bei den besten Podcasts des Jahres 2014 gelistet - mit entsprechend stolz geschwellter Brust gehen wir die letzte Schlusskonferenz vor der Winterpause an und freuen uns über diese famosen Gäste:

Und darüber haben wir gesprochen:

Berlin - Dortmund 1:0 (ab 00:00 - Zuschaltung Maria Köhler)

  • Hertha: Wer Schieber hat, braucht keine Sorgen haben. Doch wie geht das Umfeld mit dem Auf und Ab der Hertha um? Maria spricht mit uns über Erwartungshaltungen, Abstiege und erste Fragen nach dem Trainer.
  • BVB: Nach 9 Sekunden war der Nimbus der Borussia in dieser Saison bereits demoliert. Seitdem ist es viel weniger eklig, gegen den BVB zu spielen. Das hängt nicht nur mit Verletzungen und der WM zusammen, sondern auch mit der Schwäche auf einer bestimmten taktischen Position.

Werder - Hannover 3:3 (ab 26:35)

  • Werder: Skripnik überrascht mit öffentlicher Kritik am Kader. Vielleicht Taktik? Die Truppe hat Charakter, das sah man schon unter Dutt. Aber reicht das für den Nichtabstieg?
  • 96: Man nehme die Bundesliga und bilde den Durchschnitt aller Mannschaften. Heraus kommt, et voila!, Hannover 96. Was diesen Klub auszeichnet - oder eben auch nicht. Und was das über die Liga aussagt.

Mainz - Stuttgart 1:1 (ab 34:24)

  • FSV: Die Grundtugend "Galligkeit" geht den Mainzern ab - und damit beziehen wir uns nicht auf Asterix & Obelix. Wohin führt die Mainzer Politik der kleinen Schritte? (Hier geht es zum im Podcast angesprochenen Interview)
  • VfB: Schon seit Jahren steckt Stuttgart in einer Falle: Für einen perspektivisch guten Trainer ist die sportliche Situation zu prekär. Das hat das Umfeld in einen Zermürbungskampf gestürzt, der irgendwann verloren gehen könnte. Und trotzdem: Huub ist eigentlich genau der richtige Mann am richtigen Ort, gerade.

Freiburg - Hamburg 0:0 (ab 46:47)

  • HSV: Das Pressing greift, nur bei Hamburger Ballbesitz verdunkelt sich weiter die fußballtaktische Sonne. Immerhin hat man den neuen Taktgeber im Mittelfeld gefunden. Die Ansätze sind gut, da kann noch was kommen.
  • SC: Nix Neues im Breisgau. Der SC verschenkt die Punkte in Serie. Abstiegskampf statt Europacup. So ist das eben, in dieser Liga.

Schalke - Köln 1:2 (ab 51:19 - Zuschaltung Ralf Friedrichs)

  • FC: Zwei Spieler sind Garanten für den derzeitigen Erfolg der Kölner - und das trotz einer grotesken Heimschwäche. Woher komtm die und wie hat sich der Klub in den letzten Jahren verändert? Ralf zieht ein erstes Fazit und erklärt auch, warum Peter Stöger genau der richtige Mann zur richtigen Zeit beim richtigen Verein ist.
  • Schalke: Eines der letzten ungelösten Rätsel der Fußballbundesliga: Die Konstanz der Schalker Inkonstanz. Liegt das in der Natur der Gelsenkirchener Sache oder vielleicht doch am Mittelfeld?

Augsburg - Bayern 0:4 (ab 01:09:23)

  • FCB: Die Liga der außergewöhnlichen Langeweile bittet zum Tanz. Eine gefährliche Entwicklung, für die keiner der Bayern aber etwas kann. Stattdessen macht sich ehrliche Bewunderung unter den Podcast-Teilnehmern breit. Was für ein Schauspiel jede Woche! Doch die Frage muss erlaubt sein: Wie soll das weitergehen und was macht das mit der Bundesliga?

Hoffenheim - Frankfurt 3:2 (ab 01:28:23)

  • TSG: Gefühlt war es ein 4:3... Unnötig offen lädt Hoffenheim seinen Gast zu Toren ein. Schaut man sich gerne an, aber trägt das auch langfristig? Außerdem: Anekdoten über Firmino und diesen anderen unbekannten Brasilianer der TSG. Karlo Edward, oder so ähnlich (googelt gefälligst selbst!)
  • SGE: Mensch, der Eintracht schaut man wirklich gerne zu. Thomas Schaaf, wir hörn dir trapsen! Hinten offen, vorne offen-siv. Wir freuen uns drüber und schauen da gerne auch über passive Verteidiger hinweg.

Wolfsburg - Paderborn 1:1 (ab 01:36:13)

  • VfL: Schiedsrichter Gräfe hatte viel zu tun - schuld am Punktverlust der Wölfe ist er aber nicht. Die sind schon selbst schuld, wenn sie so schusselig sind. Da hilft nicht mal der alles überragende Mittelfeldregisseur.
  • SCP: Paderborn hat sein Gift verloren, irgendwie ist der Schwung weg. Oder ist das eine ungerechte Feststellung nach einem Punktgewinn beim Tabellenzweiten?

Leverkusen - Gladbach 1:1 (ab 01:39:20)

  • Borussia: Mit einem Spielkonzept, das sich an den Schwächen Leverkusens orientiert, holt sich Gladbach einen Punkt. Doch dann stellt sich heraus: Favre wollte ganz anders spielen lassen. Warum eigentlich?
  • Bayer: Sie pressen sich müde und fangen hinten leichte Standardtore. Was das mit Raumdeckung zu tun hat und warum Leverkusen den gegnerischen Strafraum scheut wie ein Reh die Autobahn.

Das war es für die Schlusskonferenz in dieser Hinrunde. Wir melden uns mit einem Tribünengespräch aus der Winterpause. Bleibt uns gewogen und folgt uns gerne bei Facebook, Twitter und Google+. Worüber wir uns außerdem freuen wie ein Schnitzel in der Pfanne: Gute Bewertungen bei itunes.

Hier gibt es die Episode in verschiedenen Formaten zum Download:

m4a/mp4 (29,8 MB) | opus (47,2 MB) | mp3 (77,6 MB) | ogg vorbis (76,5 MB)